Teamhockeytag 2022

Am Freitag, den 11. Februar führten wir unter Coronabedingungen unseren alljährlichen Teamhockeytag durch. Im letzten Jahr hatte dieser pandemiebedingt leider ausfallen müssen. „Die wilden Wölfe“ traten gegen „Black Panthers“, „The Black Kings“, „Die Gruselwölfe“ oder „Die wilden Füchse“ an, um um den Sieg zu kämpfen.

Im Vorfeld geben sich die Schülerinnen und Schüler Mannschaftsnamen, überlegen sich gemeinsam eine einheitliche Farbgebung für ihre Kleidung auf dem Spielfeld und möglicherweise einen Schlachtruf, beispielsweise das Heulen eines Wolfes.

Am Turniertag zeigten die Sportlerinnen und Sportler in altersgemischten Mannschaften dann, was sie zuvor im Unterricht mit ihren Lehrerinnen Angelika Sitte und Elisabeth Bulitta erarbeitet hatten.

Nach dem Aufwärmen konnte jede Mannschaft ihre Geschicklichkeit mit Ball und Schläger beim Hindernisparcours und Torschießen unter Beweis stellen, bevor es dann in den Mannschaftsspielen um weitere wertvolle Punkte ging.

Schulleiterin Angelika Sitte und Sportlehrerin Elisabeth Bulitta zeigten sich am Ende begeistert über das Verhalten der Mannschaften - sowohl auf dem Spielfeld als auch auf den "Zuschauerrängen". Unterstützt wurden die beiden in diesem Jahr von Kollegin Martina Baschnagel, der Referendarin Alexandra Günthner und der Pädagogischen Assistentin Nathalie Laub.

Der Förderverein der Grundschule zeigte sich sehr großzügig und spendierte jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer eine Butterbrezel.

Am darauffolgenden Dienstag fand dann am Vormittag die Siegerehrung statt. Mit Spannung erwarteten alle die Ergebnisse. Am Ende stand fest, dass alle Mannschaften sehr fair gespielt hatten und mit ihren Leistungen eng beieinanderlagen. Als Sieger konnten sich „Die wilden Wölfe“ und „Die wilden Füchse“ feiern.

Alle waren sehr froh, dass dieser Tag in diesem Schuljahr wieder stattfinden konnte.