Frühling im Schulgarten

Aufgrund der coronabedingten Schulschließung und des wenig frühlingshaften Wetters erfolgte die Bestellung unseres Schulgartens in diesem Jahr später als gewohnt. Aber nichtsdestotrotz ließen es sich die Kinder nicht nehmen, sich noch kurz vor den Pfingstferien dem Garten zu widmen: Ein neues Beet wurde angelegt, Kartoffeln wurden gesteckt, Zucchini und Gurken gepflanzt, Karotten, Radieschen, Erbsen und Kresse gesät. Um auch Bienen in unseren Garten zu locken, wurden zudem Phacelien und andere bienenfreundliche Blumen ausgesät.

Besonders stolz pflanzten unsere Kinder ihre Bohnen, die im Klassenzimmer vorgezogen worden waren. Hierbei handelt es sich um ein fächerübergreifendes Projekt in den Fächern Deutsch und Sachunterricht.

Jetzt heißt es nur noch warten, warten, warten … auf dass wir im Herbst wieder selbst gezogenes Gemüse genießen können.